Keyword- oder Brand-Domain?

Bei Keyword-Domains ist der Begriff, für den die jeweilige Webseite in den Suchergebnissen von Google positioniert werden soll, oftmals der einzige Teil der Domain. Eine Webseite zur Vermittlung von Krediten würde so beispielsweise kredit.xyz oder kredite.xyz heißen. Hierbei erhofft man sich positive Auswirkungen auf die Positionierung in den Google-Suchergebnissen. Diese Auswirkungen soll Google im Laufe der letzten Jahre aber deutlich abgeschwächt haben. Die eigentliche SEO wurde dadurch wichtiger für Betreiber von Webseiten.
Keyword-Domains mit der richtigen Endung des jeweiligen Landes, also zum Beispiel .de für Deutschland, sind mittlerweile kaum noch verfügbar. Diese sind entweder bereits projektiert oder – in den meisten der Fälle – von Domainsammlern registriert. Diese bieten die Domains heute für exorbitant hohe Preise an und versprechen, dass der Käufer mit der Domain große Erfolge erzielen kann.

Als Gegenstück zu jenen Keyword-Domains stehen die Brand-Domains. Das englische Begriff für Marke beschreibt diese Art der Domains schon relativ gut. Zalando oder Amazon sind hier zum beispiel bekannte Unternehmen, die mit ihrem Namen und der dazugehörigen Domain einen echten Namen etabliert haben. Vielen Menschen sind diese Markennamen ein Begriff und verbinden damit sofort die dazugehörigen Online-Shops. Mit den zuvor genannten Keyword-Domains ist der Aufbau einer solchen Marke kaum bis gar nicht möglich. Google spricht deshalb auch eine ausdrückliche Empfehlung für den Aufbau einer Marke aus, um im Online-Marketing erfolgreich zu sein. Markensignale sollen so bereits positive Auswirkungen auf die Positionierung von Internetseiten in den Suchergebnisse haben.

Mein umfassendes Domain-Portfolio

In den sechs Jahren meiner Erfahrungen im Online-Marketing habe ich für eigene Projekte und Ideen verschiedenste Domains registriert. Besondere Namen befinden sich noch immer in meinem Besitz und warten darauf, entweder von mir projektiert und genutzt oder aber auch an Dritte weitergegeben zu werden. Trotz der Reduzieriung meines Domain-Portfolios im letzten Jahr, befinden sich so noch immer über dreißig verschiedene Domains in meinem Besitz. Hier decke ich verschiedenste Kategorien von Medizin über Essen & Trinken bis hin zu Mobilfunk ab.

Teil meines Portfiolios sind dabei nicht nur interessante Keyword-Domains, sondern vor allem auch Namen, die sich ideal zum Aufbau eigener Marken eignen. Solltest du über eine meiner nicht projektierten Domains auf diese Seite gestoßen sein, so zögere bei Interesse nicht, mich zu kontaktieren.

Kommentare sind geschlossen.