Nicht nur Google, sondern vor allem auch die Besucher einer Webseite erwarten hochwertigen Content. Dazu gehört nicht nur einzigartiger Inhalt in Form von Text, sondern auch dazugehörige und thematisch passende Fotos und Bilder.

Ohne passendes Bildmaterial wirken Blogartikel und Websites schließlich langweilig und trostlos. Wer kann, greift hier also am besten zur eigenen Kamera und erstellt hochwertige Bilder. Als Alternative bieten viele Anbieter für ein gewisses Entgelt Fotos zur Nutzung auf Webseiten an.

Gerade für kleine Blogger und Betreiber von Websites ist es jedoch finanziell schlichtweg nicht möglich, bei jedem einzelnen Beitrag Lizenzen für eingebundene Fotos zu erwerben. Selbst Fotos zu erstellen, um diese zu verwenden, ist zudem auch nur in seltenen Fällen möglich.

Pixabay und andere Anbieter helfen aus

Genau diese Zielgruppe soll mit Diensten wie Pixabay, Pexels und co angesprochen werden. Pixabay gilt hier wohl als Vorreiter in der deutschen Szene. Hinter dem Namen steckt die wohl weltweit größte Datenbank, die kostenlose und gemeinfreie Bilder in höchster Qualität anbietet. Gemeinfrei bedeutet in dem Fall, dass sämtliche Bilder auf diesem Portal heruntergeladen und auf der eigenen Internetseite genutzt werden können. Eine Quellenangabe muss selbst bei kommerzieller oder redaktioneller Nutzung nicht geschehen. Namentlich handelt es sich dabei um das sogenannte „Creative Commons CC0“. Wikipedia weiß selbstverständlich mehr über dieses spannende Lizenzmodell.

Das Angebot ist gut. Aus tausenden Fotos lassen sich gewünschte Bilder und Fotos finden, herunterladen und anschließend auf der eigenen Seite einbinden. Die Auswahl ist dabei tatsächlich riesig, sodass sich die verschiedene Funktionen der Suche schnell als nützlich erweisen. Hier lässt sich Bildmaterial nicht nur nach der Art (Foto, Vektor, Illustration…), sondern auch nach weiteren Details filtern. Größe, Ausrichtung und auch Farbe gehören zu den verschiedenen Möglichkeiten.

Für fast jeden Anwendungsfall lassen sich so schnell passende Bilder finden. Die Qualität ist sehr gut und kann locker mit der von kostenpflichtigen Anbietern mithalten. Auch auf meiner Seite finden sich Bilder, die ich von Portalen wie diesen bezogen habe.

Trotzdem Vorsicht walten lassen

Das Angebot der Dienste klingt gut, doch natürlich gibt es auch einen kleinen Haken. Auf Seiten wie Pixabay kann quasi jeder Fotos hochladen und diese mit einer CC0-Lizenz anbieten. Verständlich, dass hier sicherliche auch einig Bilder im Angebot sein könnten, die eigentlich gar nicht dafür gedacht waren. Gerade im Bereich des Online-Marketings, in dem man schnell Ziel einer Abmahnung ist, schreckt das viele Nutzer an.

Die Macher hinter Pixabay versprechen zwar, jedes einzelne Bild vorher zu prüfen, doch in meinen Augen sollte man dennoch Vorsicht walten lassen. Ich selbst wähle deshalb dortiges Bildmaterial nur mit Bedacht und nach einer eigenen Recherche aus. Von unbekannten Portalen halte ich selbstverständlich Abstand.

Kommentare sind geschlossen.